2020

Modellbahntage „Gustav-Heinemann-Oberschule“ in Berlin

vom 1. bis 2. Februar 2020

An diesen beiden Tagen fand die traditionelle Modellbahnausstellung in der Gustav-Heinemann-Oberschule statt, wobei diese von der Modellbahn-AG der Schule organisiert wurde.

Teilnehmer dieser Ausstellung waren:

  • „Modellbahn-AG GHO“ mit der vereinseigenen H0-Modulanlage, sowie weiteren Kleinanlagen der Schule
  • „christliches Modellbahn Team e.V.“ mit einer H0-Modulanlage
  • „Regionalgruppe Modulbau Berlin-Brandenburg“ mit einer TT-Modulanlage

Neben den hauptsächlich in der Spurweite 1: 87  vorhandenen Anlagen, war unsere Gruppe mit den gezeigten Modulen die einzige Anlage in der Spurweite 1:120

Technische Details:

 

  • Anlagengröße: 7,00 x 8,50 Meter
  • 34 x Weichen
  • 4 x doppelte Kreuzungsweichen
  • 1 x doppelte Gleisverbindung
  • 87 m Gleislänge/Streckenlänge
  • 22 x Signale

Steuerungstechnisch wurde diese Anlage mit  einer Lenz Digital Zentrale und Boostern versorgt, wobei über 7 Vorort – Bedienstellen ( Schaltpulte ) der Fahrbetrieb von unseren Mitgliedern geregelt wurde.

Mehr als 60 Gebäude, in den verschiedensten Gestaltungsvariante, waren auf den Modulen zu sehen:

  •   5 x Industrie-, Gewerbegebiete
    •   davon: 2 x kleinere Werkstatteinheiten; 1 x Ziegelei / Brennofen; 1 x Waggonkippanlage;              
  • 1 x Tanklager und Verladung
  •  3 x Bahnhofseinheiten
    •  davon: 1 x 2-gleisig; 1 x 3-gleisig; 1 x 5-gleisig, plus 2 zusätzliche  Abstellgleise
  •  1 x Tankstelle
  •  2 x Burg-, Ruinenanlagen
  •   1 x Straßenbahnanlage
  •  sowie div. Siedlungs-, und Stadtversionen

Die Anlage zeigte dem Publikum einen durchgängigen 2-gleisigen Zugverkehr mit wechselnder Zugreihenfolge im Personen- und Güterverkehr.

 

Durch die besondere Gestaltung und Zusammensetzung der einzelnen Module war es möglich, einen Güterzugverkehr von einem zweigleisigen-, auf einen eingleisigen Modulabschnitt zu führen.

Den Zuschauern konnte somit in den verschiedenen Teilabschnitten, in einem Bahnhofsbereich, einer großen Tankanlagenbetriebseinheit  und an einer Waggonkippstation, ein vorbildgerechter Bahn- und Rangierbetrieb gezeigt werden.

Gleisovale, Abzweigungen und wechselnde Modulgestaltungen gestatteten interessante Einblicke in die vielverzweigte Anlage

Durch eine Vielzahl von Halteabschnitten und damit verbundenen Bedienstellen auf der gesamten Anlage war eine rege Diskussion bzw. Erfahrungsaustausch zwischen dem Publikum und den einzelnen Anlagenbedienern zu verzeichnen.

Die unterschiedlichsten Szenendarstellungen und die detaillierte Gestaltung der einzelnen Module führten zu intensiven Fachgesprächen zwischen den Beteiligten. Dabei konnte wiederum einmal mehr festgestellt werden, dass es noch viele Modellbahninteressenten für unsere Spurweite gibt.

 

Eine Neuheit auf unserer Anlage war die Kohlekippanlage

An dieser Stelle möchten wir uns bei  dem Veranstalter für die Einladung zu dieser zweitägigen Veranstaltung und die außerordentliche, umfangreiche Betreuung herzlich bedanken.

Wir hoffen, dass wir mit unserer Modulanlage einen Beitrag zum Gelingen dieser Modellbahntage beigetragen zu haben.